Freitag 8 Rabii' Al-Awwal 1440 - 16 November 2018
German

Allah hat Sich über Seinen Thron erhoben und Er ist nah mit Seinem Wissen

Frage

Im Koran steht: "Es steigen die Engel und der Geist zu Ihm auf an einem Tag, dessen (Aus)maß fünfzigtausend Jahre sind." Bedeutet das, dass Allah die weltlichen Angelegenheiten regelt und Er auf Seinem Thron Mustawi (Erhoben) ist? Wie kann es also sein, dass Allah uns (trotzdem) näher ist, als unsere Halsschlagader?

Inhalt der Antwort

Alles Lob gehört Allah.

Es ist durch Koran, Sunnah und der Ijma' (Konsens der Gelehrten) der Salaf (die ersten 3 Generationen der Muslime) dieser Ummah (Religionsgemeinschaft) bewiesen, dass Allah, Erhaben und Gepriesen sei Er, über Seinen Himmeln und auf Seinem Thron ist und dass Er, Der Erhabene, Der Höchste ist. Er ist über allen Dingen und nichts ist über Ihm. Der Erhabene sagte: "Allah ist es, Der die Himmel und die Erde und was dazwischen ist in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Ihr habt außer Ihm weder Schutzherrn noch Fürsprecher. Bedenkt ihr denn nicht?" Surah al Sajda 32:4

Und Der Erhabene sagte: "Gewiß, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Er regelt die Angelegenheit." Surah Yunus 10:3

Und Der Erhabene sagte: "Zu Ihm steigt das gute Wort hinauf, und die rechtschaffene Tat hebt Er (zu sich) empor." Surah Fatir 35:10

Und Der Erhabene sagte: "Er ist der Erste und der Letzte, der Offenbare und der Verborgene. Und Er weiß über alles Bescheid." Surah al Hadid 57:3

Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: "Du bist Der Höchste und nichts ist über Dir."

Die Verse und Ahadith (Überlieferungen) in diesem Zusammenhang sind zahlreich.

Und trotzdem hat uns Allah berichtet, dass Er bei Seinen Dienern ist, wo immer sie auch sind: "Siehst du nicht, daß Allah weiß, was in den Himmeln und was auf der Erde ist? Es gibt kein vertrauliches Gespräch zwischen dreien, ohne daß Er ihr vierter wäre, und keines zwischen fünfen, ohne daß Er ihr sechster wäre, und auch nicht weniger oder mehr als dieser (Zahl), ohne daß Er mit ihnen wäre, wo immer sie sein mögen." Surah al Mujadila 58:7

Darüber hinaus hat Allah in einem Vers erwähnt, dass Er über Seinem Thron ist und (gleichzeitig) mit Seinem Diener. Der Erhabene sagte: "Er ist es, der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Er weiß, was in die Erde eindringt und was aus ihr herauskommt, was vom Himmel herabkommt und was dorthin aufsteigt. Und Er ist "mit euch", wo immer ihr auch seid." Surah al Hadid 57:4

Das "mit euch" bedeutet jedoch nicht, dass Er mit Seiner Schöpfung verkehrt (vermischt), vielmehr ist Er durch Sein Wissen bei Seinen Dienern. Er (selber) ist über Seinem Thron, nichts entgeht Ihm von ihren Taten. Bezüglich Seiner Aussage: "Und Wir sind ihm doch näher als seine Halsschlagader." Surah Qaf 50:16, so sagten die meisten Tafsirgelehrten (Kommentatoren), dass mit "näher" Seine Nähe, Gepriesen sei Er, zu den beauftragten Engeln gemeint ist, welche die Taten der Diener niederschreiben. Und diejenigen, die sagten, dass damit Seine Nähe gemeint sei, so sagten sie, dass es Seine Nähe durch sein Wissen ist, so wie es oben bei "mit euch" erwähnt wurde.

Das ist die Madhhab (Lehre) der Ahl al Sunnah wa al Jama'a, sie bestätigt die Hoheit Allahs über Seine Diener, und das Er mit (Seinem Wissen) mit ihnen ist. Und sie sprechen Ihn, erhaben sei Er, frei von einer Vermischung mit Seinen Geschöpfen.

Was die Leugner angeht, wie zum Beispiel die Jahmiyya und jene, die ihnen folgen, so verleugnen sie Seine Hoheit über Seine Schöpfung und Sein Istiwa über Seinen Thron. Sie behaupten, dass Allah überall mit Seinem Wesen vorhanden sei.

Wir bitten Allah, dass Er die Muslime rechtleitet.

Quelle: Shaykh 'Abdur Rahman al Barrak

Sende deine Anmerkungen