Montag 11 Rabii' Al-Awwal 1440 - 19 November 2018
German

Die islamische Beurteilung des Gebetsrufes (Adhaan) und des Aufrufs der Gemeinschaft zum Gebet (Iqaamah) ohne Reinheitszustand (Tahaarah)

Frage

Sind der Gebetsruf (Adhaan) und der Aufruf der Gemeinschaft zum Gebet (Iqaamah), ohne vorher die Gebetswaschung (Wudhuu) durchgeführt zu haben, gültig?

Inhalt der Antwort

Alles Lob gebührt Allah.

Der Gebetsruf (Adhaan) und der Aufruf der Gemeinschaft zum Gebet (Iqaamah) sind ohne rituellen Reinheitszustand (Tahaarah) gültig. Es ist aber besser, wenn sich der Gebetsrufer (Muadhdhinn) und der Aufrufer der Gemeinschaft zum Gebet (Muqiim) im Reinheitszustand befinden.

Auch das Gebet selbst ist (für die betende Gemeinschaft) gültig, selbst wenn der Gebetsrufer und der Aufrufer der Gemeinschaft zum Gebet sich nicht im Reinheitszustand befanden.

Sollten die beiden aber das Gebet ohne Reinheitszustand (Tahaarah) beten, so müssen beide dieses (nach Vollziehen der Gebetswaschung) wiederholen, ganz so, wie dies andere außer ihnen auch tun müssten (wenn sie ohne Reinheitszustand beten). Wa-llahu-l Muwaffiq (und Allah ist der, der Erfolg ermöglicht).

Quelle: Majmuu‘ wa Maqaalaat mutanawi’ah li Samaahati-Shaykh Ibn Baas (10/338)

Sende deine Anmerkungen