Samstag 7 Rabii' Ath-Thaany 1440 - 15 Dezember 2018
German

Wieso spricht Allah, gepriesen und erhaben sei Er, im edlen Koran in der Mehrzahl?

Frage

Wieso spricht Allah, Gepriesen und Erhaben sei Er, im edlen Koran in der Mehrzahl?

Inhalt der Antwort

Alles Lob gehört Allah.

Es gibt zwei verschiedene Antworten:

1. Die allgemeine Antwort: Jeder Gläubige muss davon überzeugt sein, dass die Taten von Allah nur aus einer umfangreichen Entscheidung und aus gelobten Zwecken geschehen. Und es muss nicht sein, dass dies jedem verständlich wird. Das ist eine Art von Heimsuchung und Prüfung, so wie Er, erhaben sei Er, es gesagt hat: "Damit Er euch prüfe, wer von euch die besten Taten begeht."

2. Die detaillierte Antwort: Der edle Koran wurde in der Sprache der Araber herabgesandt und in der Sprache der Araber ist es zulässig, einen Wortlaut in Pluralform für den Singular zu verwenden, genauso wie es erlaubt ist, einen Wortlaut in der Singularform für den Singular zu benutzen. Die Verwendung der Pluralform ist jedoch ein Anlass für die Verherrlichung und keiner ist gewaltiger und mächtiger als Allah. So ist die Verwendung der Singularform zur Bestätigung, dass Er Einer ist, ohne Partner, und die Verwendung der Pluralform zur Bestätigung Seiner Mächtigkeit, gepriesen sei Er.

Es gibt eine Aussage von ibn Taymijja, welche für uns bei diesem Thema von Nutzen ist. Er, möge Allah ihm barmherzig sein, sagte in Majmuu' Fatawa (5/128): "Was die Nähe - die Nähe von Allah - angeht, so wurde sie manchmal in Form vom Singular erwähnt, wie in Seiner Aussage: "Und wenn dich Meine Diener nach Mir fragen, so bin Ich nahe; Ich erhöre den Ruf des Bittenden..." und im Hadith: "Derjenige, den ihr bittet, ist einem von euch näher, als der Hals eures Kamels."

Und manchmal wird sie (die Nähe) in Form vom Plural erwähnt, wie in Seiner Aussage: "Und Wir sind ihm doch näher als seine Halsschlagader." Und das ist genauso wie Seine Aussagen: "Wir verlesen dir.", "Wir berichten dir."

Was Seine Aussagen: "Wir verlesen" und "Wir berichten" angeht, so ist das in der Redewendung der Araber eine Form für eine mächtige Einzelperson, die eine große Anhängerschaft hat, welche ihm gehorcht. Wenn seine Anhängerschaft eine Tat verrichtet, die er ihr befohlen hat, so sagt er: „Wir haben es getan.“ So sagt der König: „Wir haben dieses Land erobert und diese Armee besiegt.“ und so weiter.

Und Allah weiß es am besten.

Quelle: Schaikh Muhammad Salih al-Munajjid

Sende deine Anmerkungen