Montag 2 Rabii' Al-Awwal 1442 - 19 Oktober 2020
German

Der Vorzug, den Tasbih hundertmal am Tag zu sprechen

Frage

Inwieweit ist der Hadith des Propheten -Allahs Segen und Frieden auf ihm- authentisch, in dem er sagte: „Ist einer von euch nicht imstande jeden Tag tausend gute Taten zu erwerben?“ Daraufhin fragte ihn einer der Sitzenden: „Wie soll einer von uns tausend gute Taten erwerben?“ Er antwortete: „Er soll hundertmal den Tasbih sprechen, dann werden ihm tausend gute Taten niedergeschrieben und tausend Fehltritte ausgelöscht.“ In einer anderen Überlieferung heißt es: „Ihm werden tausend gute Taten niedergeschrieben und tausend Sünden ausgelöscht.“ Und wenn jemand noch mehr sagt, wird sich der Lohn dann auch vermehren? Das heißt, wenn man ihn tausendmal spricht, werden einem dann zehntausend gute Taten niedergeschrieben?

Inhalt der Antwort

Alles Lob gebührt Allah..

Der erwähnte Hadith ist authentisch. Muslim überlieferte diesen in seinem „Sahih-Werk“ (2698), über Mus'ab Ibn Sa'd Ibn Abi Waqqas, der von seinem Vater überlieferte, dass dieser sagte: „Wir waren bei dem Gesandten Allahs -Allahs Segen und Frieden auf ihm-, der sagte: „Ist einer von euch nicht imstande, jeden Tag tausend gute Taten zu erwerben?“ Daraufhin fragte ihn einer der Sitzenden: „Wie soll einer von uns tausend gute Taten erwerben?“ Er antwortete: „Er soll hundertmal den Tasbih sprechen, dann werden ihm tausend gute Taten niedergeschrieben oder tausend Fehltritte ausgelöscht.““

An-Nawawi sagte in „Al-Adhkar“ (S. 53): „Der Imam und Hafidh Abu 'Abdillah Al-Humaidi sagte: „Genau so steht es im Buch von Muslim, in allen Überlieferungen: „oder ausgelöscht“. Al-Barqani sagte: „Schu'bah, Abu 'Awanah und Yahya Al-Qattan überlieferten es von Musa, den Muslim über ihn überlieferte, so sagten sie: „und ausgelöscht.“ Und nicht „oder“.“

'Abdullah Ibn Ahmad Ibn Hanbal sagte, dass sein Vater sagte: „Ibn Numair sagte es auch mit „oder“, und Ya'la auch.“ Siehe auch: „Musnad Ahmad“ (Ar-Risala; 3/133).

At-Tirmidhi (3463) überlieferte es mit „und“, und sagte: „gut, authentisch.“

Al-Qari sagte in „Mirqah Al-Mafatih“ (4/1594): „Denn die eine gute Tat wird verzehnfacht. Und dies ist die kleinste Art der überlieferten Vervielfältigung der guten Taten, die in folgender Aussage im Quran stehen: „Wer mit (etwas) Gutem kommt, erhält zehnmal soviel.“ [Al-An'am:160]

Allah sagte auch: „Allah vervielfacht, wem Er will.“ [Al-Baqarah:261]

Dazu gehört auch, dass die gute Tat für das Gebet in der Haram-Moschee, wie 100.000 gute Taten ist. (Und der Prophet sagte:) „Oder ihm werden tausend Fehltritte ausgelöscht“, ob kleine oder große Sünden, und dies mit Allahs -erhaben ist Er- Willen.“

Demnach: Wer also mehr als hundertmal den Tasbih spricht, dem wird das, was er hinzugefügt hat auch vervielfacht. Denn die gute Tat wird verzehnfacht. Wer also tausendmal den Tasbih spricht, der bekommt 10.000 gute Taten, und immer so weiter. Und Allahs Huld ist groß.

Ähnlich ist auch der Hadith bei Al-Bukhary (3293) und Muslim (2691), über Abu Hurairah -möge Allah mit ihm zufrieden sein-, in dem der Gesandte Allahs -Allahs Segen und Frieden auf ihm- sagte: „Wer am Tag hundertmal sagt: „La ilaha illa Allah wahdahu la sharika Lahu, Lahul Mulku wa Lahul Hamdu wa Huwa 'ala kulli schaiin Qadir“, so ist es, als würde man zehn Sklaven befreien, hundert gute Taten werden einem niedergeschrieben und hundert Sünden werden ausgelöscht, und es ist, für den Tag, ein Schutz vor dem Satan, bis man in den Abend kommt. Und niemand wird mit etwas Besserem kommen, bis auf einer, der mehr als das tut.“

Muslim (2692) überlieferte, auch über Abu Hurairah -möge Allah mit ihm zufrieden sein-, dass der Gesandte Allahs -Allahs Segen und Frieden auf ihm- sagte: „Wer hundertmal sagt, wenn er in den Morgen und in den Abend kommt: „Subhanallahil wa Bihamdihi“, so wird am Tag der Auferstehung niemand mit etwas Besserem kommen, bis auf einer, der selbiges sagt oder etwas hinzufügt.“

So sagte er, dass diejenigen, die „etwas hinzufügen“ oder „mehr tun“, mit etwas Besserem als jemand kommen, der sich nur auf die hundertmal beschränkt. So sagt es dieser dann 200 oder 300 Mal etc. Und wer mehr tut, so ist bei Allah noch mehr und Allahs Huld ist groß.

Siehe für mehr auch die Antwort auf die Frage Nr. 220345.

Und Allah -erhaben ist Er- weiß es am besten.

Quelle: Islam Q&A