Dienstag 3 Rabii' Ath-Thaany 1440 - 11 Dezember 2018
German

Die Zeit für Ghusl von 'Id

Frage

Wann soll die rituelle Waschung (Ghusl) für den Tag vom 'Id vorgenommen werden? Denn, wenn ich Ghusl nach dem Morgengebet (Fajr) mache, so ist die Zeit sehr knapp, da der Gebetsplatz (Musalla), an dem wir das 'Id-Gebet verrichten von meinem Haus weit entfernt ist.

Inhalt der Antwort

Alles Lob gebührt Allah.

Erstens:
Der Vollzug der rituellen Waschung (Ghusl) am Festtag ('Id) ist eine beliebte (erwünschte) Handlung (Mustahab).
Der Vollzug des Ghusl am Tag von 'Id wurde von einigen Prophetengefährten überliefert, wie 'Ali ibn Abi Talib, Salama ibn Akwa' und Ibn 'Umar, möge Allah mit ihnen zufrieden sein.

An-Nawawi sagte in „Al-Majmuu'“:
„Die gesamten Überlieferungsketten sind schwach und nichtig, außer der Überlieferung von Ibn 'Umar. Das Anerkannte diesbezüglich ist, (sprich bezüglich der Erwünschtheit des Ghusl,) die Überlieferung von Ibn 'Umar und der Folgeschluss auf das Freitagsgebet (Jumu'a).“
[Ende des Zitats]
Ibn Al-Qayyim sagte:
„Diesbezüglich gibt es zwei schwache Überlieferungen... Es ist jedoch von Ibn 'Umar bestätigt, der für seine strenge Befolgung der Sunna bekannt war, dass er es pflegte am Tag vom 'Id den Ghusl zu vollziehen, bevor er (zum Gebet) hinausgeht.“ [Ende des Zitats]

Zweitens:

Bezüglich der Zeit des Ghusl für 'Id.

Es ist besser, dass dieses nach dem Morgengebet (Fajr) geschieht. Und falls man es vor dem Morgengebet vollzieht, so ist dieses ausreichend und darüber wird hinweg gesehen, aufgrund der Kürze der Zeit und der Schwierigkeit es nach dem Morgengebet zu machen. Dazu kommt noch die Notwendigkeit der Menschen zum 'Id-Gebet hinauszugehen, wobei der Gebetsplatz (Musalla) weit entfernt sein kann.

In „Al-Muntaqa Scharh Muwatta'a Al-Imam Malik“ wird gesagt:
„Es ist wünschenswert (Mustahab), dass sein Ghusl an sein frühzeitiges Hinausgehen zum Gebetsplatz gebunden ist. Ibn Habib sagte:

„Der beste Zeitpunkt für den Ghusl des Dieners ist nach dem Morgengebet (Fajr).

Imam Malik sagte zusammenfassend:

„Und falls er für die zwei Festtage den Ghusl vor dem Morgengebet vollzieht, so ist (diese Angelegenheit) weiträumig (Anm.d.Ü. Es gibt einen gewissen Spielraum).“

In „Scharh Muktasar“ (2/102) sagte Khalil, dass seine Zeit sich vom Sechstel der Nacht bis zu ihrem Ende erstreckt.

Ibn Qudama sagte in „Al-Mughni“:
„Die Zeit für den Ghusl (vom 'Id) ist, nach der äußerlichen Bedeutung von Al-Khiraqi, nach dem Morgenanbruch. Al-Qadi und Al-Amadi sagten:

„Und falls er den Ghusl nach dem Morgengebet vollzieht, so verfehlt er die Sunna des Ghusl, da der Ghusl für das Gebet am Tag ist, und es ist vor dem Morgengebet nicht erlaubt, wie bei dem Ghusl für das Freitagsgebet (Jumu'a).

Ibn 'Aqil sagte:

„Von Imam Ahmad wird überliefert, dass er (der Ghusl) vor dem Morgengebet und danach ist.“ Dieses, da die Zeit vom 'Id begrenzter ist als die Zeit vom Freitagsgebet. Und falls er (mit dem Ghusl) nach dem Morgengebet wartet, so kann es sein, dass er es nicht mehr schafft. Und auch, da der Sinn hinter dem Ghusl die Reinigung ist, und dieses wird durch den Ghusl in der Nacht  erreicht, aufgrund seiner Nähe zum Gebet. Das Bessere ist es, dass es nach dem Morgengebet vollzogen wird, um so die Meinungsverschiedenheit zu umgehen, und es ist trefflicher in Bezug auf die Reinheit, aufgrund seiner Nähe zum Gebet.“ [Ende des Zitats]
An-Nawawi sagte in „Al-Majmuu'“:
„In Bezug auf die Gültigkeit der Zeit dieses Ghusl gibt es zwei bekannte Aussagen. (Die eine davon ist:) Nach dem Morgenanbruch, wie in „Al-Umm“ geurteilt wurde. (Und die andere, authentischere von ihnen beiden ist,) in Übereinstimmung der Gefährten, dass es vor dem Morgengebet und (auch) danach erlaubt ist.“
Al-Qadi Abu At-Tayyib sagte in seinem Buch „Al-Mujarradu“:

„Asch-Schafi'i urteilte in „Al-Buwayti“ mit der Gültigkeit des Ghusl vor dem Morgenanbruch.“
An-Nawawi sagte: „Wenn wir die richtigere Aussage nehmen, so ist er (der Ghusl) vor dem Morgengebet gültig. Und genau genommen gibt es diesbezüglich drei Ansichten.
(Die richtigere) und bekanntere (Meinung) ist, dass (der Ghusl) nach der (islamischen) Mitternacht gültig ist und vorher nicht.
(Die zweite Ansicht ist,) dass er in den gesamten Nächten gültig ist. Dieses war die feste Meinung von Al-Ghazali, und es erwählte sie Ibn As-Sabaghi und andere.
(Die dritte Ansicht ist,) dass er nur kurz vor dem Morgengebet während des Sahr gültig ist. Dieses war die feste Meinung von Al-Baghawi.“
[Ende des zusammengefassten Zitats]
Hierauf aufbauend gibt es nichts daran auszusetzen, dass der Ghusl vor dem Morgengebet vollzogen wird, so dass der Muslim in der Lage ist zum 'Id-Gebet hinauszugehen.

Und Allah weiß es am besten.

Sende deine Anmerkungen