Mittwoch 13 Rabii' Al-Awwal 1440 - 21 November 2018
German

Fehler, die der Muhrim begeht

Frage

Wir werden mit dem Flugzeug nach Jiddah kommen. Ist es erlaubt, dass wir den Ihram für die Hajj aufschieben bis wir Jiddah erreicht haben?

Inhalt der Antwort

Alles Lob gebührt Allah.

Schaikh Muhammad ibn ‘Uthaimin, möge Allah ihm barmherzig sein, sagte:

„Zu den Fehlern, die einige Pilger im Ihram begehen, gehören:

Erstens:

Das Unterlassen des Ihrams vom Miqat (der Ort, in dem die Riten und der Ihram für die Hajj beginnen). Einige Pilger, besonders jene die mit dem Flugzeug kommen, unterlassen den Ihram vom Miqat, bis sie in Jiddah ankommen, obwohl sie über Jiddah vorbeikommen. Der Prophet, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat bereits die Mawaqit (mehrz. von Miqat) für ihre Bewohner festgelegt und sagte:

„Sie sind für sie (die Ansässigen) und jene, die zu ihnen kommen und nicht zu ihren Bewohnern gehören.“

Überliefert von Al-Bukhari (1524) und Muslim (1181).

Im Sahih-Werk von Al-Bukhari wurde von ‘Umar ibn Al-Khattab, möge Allah ihm barmherzig sein, berichtet, dass als die Bewohner Iraks bei ihm klagten, dass der Miqat, den der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Frieden auf ihm, für die Bewohner des Najd festlegte, sehr weit weg, oder außerhalb des Weges war, er, möge Allah mit ihm zufrieden sein, sagte: „Schaut nach einem Ort, der, auf eurem Weg, parallel dazu läuft.“

Überliefert von Al-Bukhari (1531).

Dies beweist, dass, wenn man parallel zum Miqat läuft, es so ist, als würde man hindurch laufen. Und wer also parallel zum Miqat von oben mit dem Flugzeug kommt, der ist so, als würde er hindurch laufen. Somit muss man in den Ihram eintreten, wenn man sich parallel zum Miqat befindet, und es ist einem nicht gestattet den Miqat zu überschreiten, indem man erst in Jiddah aussteigt und dann in den Ihram eintritt.

Die richtige Methode, um diesen Fehler zu beheben, ist, dass man sich zu Hause oder im Flughafen wäscht, sich im Flugzeug vorbereitet und die Ihram-Kleidung anzieht. Wenn man sich dann parallel zum Miqat befindet, tritt man in den Ihram ein. So soll man die Talbiya mit dem aussprechen wofür man, ob ‘Umra oder Hajj, in den Ihram eintreten will. Es ist nicht erlaubt, dass man dies bis in Jiddah aufschiebt. Wenn man dies aber tut, dann begeht man einen Fehler und auf einem lastet, bei der Mehrheit der Gelehrten, ein Ersatz/Loskauf, den man in Mekka schlachten und unter den Armen verteilen soll, da man eine der Pflichten unterlassen hat.

Zweitens:

Einige Leute glauben, dass man mit Sandalen in den Ihram eintreten muss, und wenn man, während des Ihram, keine Sandalen trägt, darf man sie nicht mehr anziehen. Dies ist jedoch falsch, da der Ihram in Bezug auf die Sandalen weder eine Pflicht noch eine Bedingung darstellt. Der Ihram findet auch ohne das Anziehen von Sandalen statt. Es besteht auch kein Hindernis, wenn man ohne Sandalen in den Ihram eintritt, dass man sie danach anzieht. So darf man sie danach anziehen, auch wenn man ohne sie in den Ihram eintritt. Und es besteht darin kein Problem.

Drittens:

Einige denken, dass man mit der Ihram-Kleidung in den Ihram eintreten muss, und man diese tragen muss, bis man den Ihram löst, und dass man diese Kleidung nicht wechseln darf. Dies ist falsch, da es dem Muhrim gestattet ist seine Kleidung zu wechseln, ob mit oder ohne Grund, wenn man sie mit etwas wechselt, was man im Ihram anziehen darf.

Hier gibt es keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Jeder, der mit etwas von der Ihram-Kleidung, in den Ihram eintritt und diese Kleidung wechseln will, dem ist dies gestattet. Manchmal muss man sie aber wechseln, wie wenn die Kleidung so unrein wird, dass man sie nur waschen kann, wenn man sie auszieht. Manchmal ist es auch besser diese zu wechseln, wenn sie, ohne unrein zu werden, sehr schmutzig wird. Man soll sie dann mit sauberer Ihram-Kleidung wechseln.

Manchmal ist man in der Sache freigestellt: Wenn man die Kleidung wechseln will, tut man es, und wenn nicht, dann nicht. Wichtig ist, dass dieser Glaube, dass wenn der Pilger mit einem Kleidungsstück in den Ihram eintritt, er diesen erst ausziehen darf, wenn er sich vom Ihram löst, falsch ist.

Viertens:

Manche entblößen ihre rechte Schulter und legen das Ende des Gewandes auf ihre linke Schulter, ab dem Zeitpunkt, in dem sie in den Ihram eintreten. Gemeint ist, ab dem Zeitpunkt, in dem sie die Absicht dafür fassen. So sehen wir viele Pilger (wenn es nicht die meisten sind), wie sie dies von dem Zeitpunkt aus tun, in dem sie in den Ihram eintreten, bis sie diesen lösen, was jedoch falsch ist, da man dies nur für Tawaaf Al-Quduum (der Tawaaf wenn man Mekka erreicht) verrichtet, und nicht im Sa’i oder alles, was vor dem Tawaaf ist.

Fünftens:

Manche glauben, dass sie beim Ihram zwei Gebetseinheiten beten müssen. Dies jedoch ist auch falsch. Denn man muss beim Ihram keine zwei Gebetseinheiten beten. Die stärkere Meinung ist vielmehr die, welcher Abu Al-‘Abbas Schaikh Al-Islam ibn Taymiyya, möge Allah ihm barmherzig sein, folgte; dass für den Ihram kein spezielles Gebet eine Sunnah ist, da dies vom Propheten, Allahs Segne und Frieden auf ihm, nicht überliefert wurde.

Wenn man sich wäscht und die Ihram-Kleidung anzieht, soll man ohne Gebet in den Ihram eintreten, außer wenn die Gebetszeit begonnen hat, wie bei einem Pflichtgebet, dessen Zeit eingetroffen oder nah ist und man im Miqat bleiben will, bis man gebetet hat. Hier ist es besser, dass man erst nach dem Gebet in den Ihram eintritt. Wenn man aber extra ein spezielles Gebet im Ihram betet, so besagt die stärkere Meinung, dass der Ihram kein spezielles Gebet hat.

Quelle: Aus dem Buch „Dalil Al-Akhtaa` allati yaqa’u fiha al-Haaj wa al-Mu’tamir“

Sende deine Anmerkungen